Neue, ausführliche EBM-Statistik

Unsere neue EBM-Statistik ist nicht nur äußerst schnell, sondern hat auch folgende Vorzüge:

Man kann die Honorar-Statistik über das ganze Quartal 'fahren', aber auch über beliebige Zeitrräume. Also z.B. über den aktuellen Tag oder über beliebige Vorquartale

Die Statistik kann man durchführen für einen Arzt, für weitere Ärzte der Praxis gesamthaft, aber auch pro Arzt. Somit kann man prüfen, wieviel hat Arzt A und wieviel Arzt B erwirtschaftet. Und das wiederum für das gesamte Quartal, pro Tag oder Woche etc.

Die Statistik berechnet sowohl die Punktzahlen wie auch die sog. Euro-Ziffern (z.B. Impfungen) und weist die Gesamtpunktzahl wie den Gesamtbetrag der 'Bar'-Ziffern aus. Am Ende wird noch eine Gesamtberechnung in Euro vorgenommen, also Punktanzahl in Euro plus Bar-Ziffern, so dass das voraussichtliche Honorar sichtbar wird

 

EBM-Statistik.jpg

 

 

T2med-Messenger jetzt online

Unser neuer Messenger ist ab sofort für jedermann auf Herz und Nieren prüfbar. Auf unserem Demo-Server kann man ihn nach Herzenslust ausprobieren.

Hier ist ein typischer Dialog abgebildet: ein PC einer Praxis schreibt Nachrichten z.B. mit der Anmeldung.

Unser Messenger funktioniert aber eben auch perfekt mit unseren mobilen Apps:

sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad kann man von unterwegs perfekt, schnell und einfach Nachrichten an die Praxis schreiben. Das folgende Bild zeigt den Arzt oder die Ärztin bei einem Hausbesuch. Direkt aus dem iPhone heraus, bei dem Hausbesuchspatienten stehend, wird jetzt per Messenger der Praxis bspw. die folgende Frage gestellt:

Als Arzt kann man also per unseren Messages sofort mit der Praxis Fragen stellen, Anweisungen geben etc. Besonders praktisch: mit der Nachricht kann man den Patienten gleich 'mitverschicken': in der Praxis reicht nunmehr ein Klick und die MFA in der Praxis 'springt' zu dem Hausbesuchspatienten und kann die gewünschte Aktion durchführen.

Das ist einfach nur effizient, praktisch und modern..

Mit T2med den Online-Rollout der TI (Telematikinfrastruktur) bewältigen!

Natürlich gibt es auch in unserem Hause Planungen zum Online-Rollout. - Bekannterweise gibt es heute jedoch noch keine Geräte, die für den bundesweiten Online-Produktivbetrieb der Telematikinfrastruktur zugelassen sind.

Marktbeobachter rechnen mit ersten Zulassungen und dann diese erst für wenige Komponenten ab Herbst 2017. – Ob diese dann in den ersten Chargen völlig störungsfrei in den Praxen funktionieren, bleibt abzuwarten. Weiter ist davon auszugehen, dass mit steigenden Stückzahlen und ausgereiften Komponenten dann diverser Anbieter die Kosten weiter sinken werden. Demnach werden Praxen, die Anfang 2018 mit der Anbindung an die TI starten, voraussichtlich auch keine finanziellen Nachteile entstehen.

Wir raten unseren Anwendern aktuell davon ab, sich vorschnell und womöglich langfristig für einen Anbieter zu entscheiden, ohne dass die benötigten und für den Online-Produktivbetrieb der Telematikinfrastruktur zertifizierten Komponenten komplett zur Verfügung stehen.

T2med wird seinen Anwendern über das bundesweite Netz der regionalen T2med-Partner dasDGN TI-Starterpaket anbieten. Das DGN strebt hier die Zulassungen bei der gematik Anfang 2018 an.

Das Komplettpaket besteht aus folgenden Komponenten:

- VPN Zugangsdienst

- Konnektor

- SMC-B Smartcard

- elektronischer Heilberufsausweis (eHBA)

Preise und Produktbeschreibung werden wir im Herbst 2017 veröffentlichen, die Auslieferung wird dann ab dem 2. Quartal 2018 erfolgen.

Hier noch weitere Infos der KBV zu dem Thema.

 

 

Medikamentenplan einscannen: einfach mit T2med

Man muss nicht extra ein Scan-Modul kaufen. Oder einen zumeist teuren Barcode-Scanner. Es geht viel einfacher: mit T2med selbst. Und zwar mit der T2med-App auf Ihrem iPad oder iPhone.

Sehen Sie selbst, wie einfach das funktioniert und schauen Sie sich das kurze Video an.

Sie haben einen 'fremden' Medikationsplan vor sich. Z.B. aus einer Klinik oder von einem Kollegen und wollen dessen Daten einlesen und sogar die dort aufgeführten Medikamente ganz oder teilweise in Ihren eigenen Plan übernehmen.

Dazu öffnen auf Ihrem iPad oder iPhone in der T2med-App den Menüpunkt 'Medikationsplan'.

Die Kamera Ihres iPad oder des iPhones schaltet sich ein und Sie sehen den 'fremden' Medikationsplan im Kamerabild. Schwenken Sie nun die Kamera zum Barcode und vollautomatisch wird der Barcode gescannt und Sie haben den fremden Medikationsplan auf Ihrem iPad/iPhone. Sie müssen den Vorgang also gar nicht starten: T2med erkennt automatisch den Barcode des Plans und liest ihn sofort ein.

Anschließend wird der 'fremde' Medikationsplan mit all seinen Details angezeigt. Jetzt klicken Sie unten auf 'Medikamentenplan abgleichen'. Nunmehr präsentiert T2med Ihren eigenen Medikationsplan, den Sie früher beim Patienten angelegt haben ... und darunter den soeben eingescannten.

Jetzt können Sie durch einfaches Löschen oder Hoch/Runter-Schieben einzelner Einträge den von Ihnen gewünschten Inhalt festlegen und speichern das Ganze einfach ab. Und voila: Sie haben einen neuen, jetzt erweiterten Medikamentenplan in Ihrer Kartei, können ihn ausdrucken und dem Patienten mitgeben.

Der große Vorteil: Ihr Patient wird es Ihnen danken, dass er einen gültigen Plan mit all seinen Medikamenten erhält!

Schöne Percentile

Erhobene Werte wie z.B. Kopfumfang, Gewicht oder Körpergröße können auch in Kurven dargestellt werden: die Percentile. Hier z.B. das Gewicht

und das nächste Bild zeigt die Percentile der Körpergröße:

Wie üblich, werden die Normbereiche unterschiedlich farbig dargestellt. Komfortabel ist auch die Eingabemaske: T2med holt sich die passenden Daten aus der Karteikarte und stellt die Daten untereinander dar. Hier können die Daten auch ergänzt oder verändert werden:

ImpfDocNE in T2med

Unsere Anwender können auch bestens mit ImpDocNE arbeiten. Die Einbindung von ImpfDoc NE ist elegant gelöst und es stehen alle Eigenschaften von ImpfDoc NE zur Verfügung:

•             schnelles Erkennen des Impfstatus auf einen Blick durch Ampelsymbolik

•             Berücksichtigung von Impf-Empfehlungen (z.B. STIKO, SIKO u.a.)

•             Abbildung regionaler Impfvereinbarungen, Satzungsleistungen

•             Berücksichtigung aller Indikationen einschließlich Reise und Beruf

•             Automatisches Recallsystem mit Patientenaufklärung

•             Integrierte Impfstoffverwaltung

•             uvm…

 So sieht ImpfDocNE in T2med aus:

Für die Installation, Schulung und weitere Details wenden Sie sich bitte an Ihren regionalen T2med-Partner.

HzV jetzt auch in Baden-Württemberg

T2med hat nunmehr auch die HzV-Zulassung für diverse HzV-Verträge in Baden-Württemberg.

Ab sofort ist es nunmehr möglich, Patienten einzuschreiben und an der hausärztlich-zentrierten Versorgung teilzunehmen.

Wir liefern diese neuen Programmeigenschaften wie immer kostenfrei an unsere Anwender aus, denn bei T2med gibt es keine kostenpflichtigen Module. Es muss auch nichts freigeschaltet werden. Es funktioniert einfach.

Hier die Aufstellung aller HzV-Verträge in T2med.

Hinweis: für jegliche Nutzung eines oder mehrerer (beliebig vieler) HzV-Verträge berechnen wir als Aufschlag zur Softwarepflege € 15,00 pro Monat. Diese Gebühr gilt also, egal ob Sie einen, mehrere oder viele HzV-Verträge nutzen.