Karteifilter: schön leistungsstark

Karteifilter bei T2med sind nicht nur einfach zu bedienen, sondern bieten ausgefeilten Komfort. Man kann nach allen möglichen Dingen filtern: natürlich nach Anamnesen, Befunden und Therapie, aber eben auch nach frei angelegten Kriterien.

 

So sehen sie aus:

Hier noch mal etwas größer:

Filter können angelegt werden nach den Überschriften, Gruppen, Bildern, Dokumenten oder wie hier gezeigt (ein unsinniges Beispiel): zeige alle Zeilen, die das Wort 'ein' beinhalten. Oder auch selbst angelegte Gruppen wie LUFU: hier könnten Sie sich alle Lungenfunktionen anzeigen lassen. Auch Negationen sind möglich: zeige alles, was xyz eben nicht enthält. Die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten sind somit eine auch bei Praxisbesonderheiten große Hilfe.

Auch das Anlegen und der Karteifilter ist übersichtlich und leicht zu verstehen: hier ein Bild, wie man in T2med die Karteifilter anlegt oder bearbeitet:

Auch praktisch: die einzelnen Filter können selbst auf Hotkeys gelegt werden.