Sprechstundenbedarf und Impfrezepte

Dieser neue Programmpunkt erleichtert das Erstellen der Sprechstundenbedarfs-Rezepte und des Impfbedarfs.

Die Besonderheit ist, dass anhand der hinterlegten Betriebsstättennummer automatisch der korrekte Rezeptvordruck mit den erforderlichen Kassendaten geöffnet wird. So wird in Schleswig-Holstein und Bremen das Muster 16a, in Bayern das Muster 16aBAY und in den anderen KV-Bereichen das Kassenrezept mit korrekten Kassendaten aufgerufen.

Es muss KEIN Dummy-Patient angelegt werden – der Sprechstundenbedarf erhält über das Hauptmenü eine eigene Liste der bislang ausgestellten Rezepte, die auf diese Weise auch ganz einfach erneut ausgestellt werden können. Ebenso ist der Zugriff auf die Arzneimitteldatenbank (AMDB) gewährleistet.

Über den Button „weitere Rezepte“ können auch Freitextrezepte für den Sprechstundenbedarf ausgestellt werden.

Jeder Eintrag erhält automatisch in der zweiten Zeile die Möglichkeit die Anzahl der Packungen zu hinterlegen.