Ihr Patient liest, was Sie freigeben. So geben Sie die Daten frei

 Sie können mit einem Klick viel oder auch weniger freigeben:.

  • bestimmte Typen freigeben, wie z. B. die Laboreinträge

  • den Medikamentenplan

  • beliebige Zeiträume (z. B. nur die letzten 4 Wochen)

  • oder einfach alles

  • bestimmte Filter (z. B. Entlassbriefe, Diagnosen, Rezepte, Überweisungen, Physiotherapien)

 

Mit letzterem ist folgendes gemeint: in T2med kann man sich ja verschiedenste Filter anlegen. Z. B. einen für die Laborwerte. Oder einen für Blutdruckwerte. Nun kann man z. B. diese beiden Filter kombinieren, sie also zusammenfassen. Diesen Filter könnte man LabRR nennen. Das macht man alles in T2med und es hilft ungemein bei der täglichen Arbeit. Und genau solch ein Filter können Sie jetzt für den Patienten freigeben und schon sieht der Patient mit PatMed seine Labor- und Blutdruckwerte. Einfacher geht’s nimmer.

Lesen Sie weiter…